Freebird GmbH: Inhouse-Veranstaltung – Ausbildungsstandort Deutschland

Viele junge Erwachsene beenden die erste Schulkarriere und sind nun auf neuen Wegen in die Berufswelt unterwegs. Welche Hilfe kann von Seiten der Wirtschaftsunternehmen, Mittelstand und Kleinunternehmer für die Berufsausbildung geleistet werden?

Verantwortung Unternehmer zur Stärkung des Wirtschaftsstandortes Deutschland – Fachkräftemangel durch fundierte Ausbildung entgegen wirken – von Oliver Kirchner, Magdeburg

Verantwortung für Unternehmer: Freebird GmbH und Da Rookies, Magdeburg

Verantwortung für Unternehmer: Freebird GmbH und Da Rookies, Magdeburg

Ausbildungsoffensive 2014 ist startet und schon ist bei den Unternehmern auch der Fokus auf 2015 gelenkt. Jungen Erwachsenen erfolgreich durch die Berufsfindung und Ausbildung zu begleiten, liegt auch in der Verantwortung von Unternehmen. Die Magdeburger Freebird Unternehmens- und Wirtschaftsberatung GmbH verfolgt die Philosophie der Freiheit zur Nutzung von Chancen und Talentförderung. Geschäftsführer und erfolgreicher Unternehmer Oliver Kirchner weiß um diese Chancenfreiheit gerade für Jugendliche, um Perspektiven für eine Zukunft zu generieren. Besonders freut Herrn Kirchner das Projekt der Magdeburger Da Rookies aktiv unterstützen zu können, die 15 jähriges Jubiläum im September in Magdeburg feiern werden. „Beeindruckend wie die Idee der Freiheit „Ausdruck im Tanz“ zu einem erfolgreichen Unternehmen gewachsen ist und als einen festen Platz in der Magdeburger Unternehmenskultur verankert ist“, so Oliver Kirchner, begeisterter Fan der Da Rookies. Die Da Rookies verstehen sich als Vorbild und Wegbereiter für die junge Generation. Nachwuchs und Talentförderung werden aktiv von der Tanzschule unterstützt, 400 Mitglieder tanzen in knapp 10 verschiedenen Ausbildungsbereichen wie Urban Dance, Hip Hop, Streetdance und Breakdance, Meistertitel konnten bereits gewonnen werden. Nicht nur als Aushängeschild für die Stadt Magdeburg und die Region gelten die Da Rookies, sondern mit dem Engagement und Entertainment werden Brücken für Generationen gebaut.

Wege für Chancen und Freiheit zur Talentförderung

Wie können Wirtschaftsunternehmen, Mittelstand und Kleinunternehmen unentschlossenen Jugendlichen und Berufseinsteigern aktive Hilfe bieten? Oliver Kirchner gibt zu bedenken, dass frühzeitige Förderung der Schlüssel für Erfolg ist. Will man eine gute Performance auf der Bühne bieten oder Weltmeistertitel holen, bedeutet dies neben Talent viel Übung, Schweiß und Disziplin, dies gilt für Da Rookies wie auch bei der Berufsfindung. Junge Erwachsene brauchen Begleitung bei der Orientierung und der Suche nach Ausbildungsplätzen durch Informationen und Informationsveranstaltungen durch Schule, Elternhaus und auch von Unternehmen. „Für langfristigen Erfolg ist es oftmals notwendig, auch einen Coach, Trainer, sogenannte Ausbildungspaten zu haben, der die ersten Schritte konsequent begleitet. Hierbei geht nicht darum, als Oberlehrer zu agieren, sondern die Scheu zu nehmen, dass junge Menschen den richtigen Berufseinstieg erfahren können“, so Oliver Kirchner.

Schule endlich geschafft, was nun? – Viele Steine liegen auf dem Weg ins Berufsleben?

Das große Fragezeichen! Pädagogisch ist man ans Ziel angelangt, Schüler haben ihren Abschluss, aber sie wissen noch gar nicht, wohin die weitere Reise gehen soll. Entfernungen müssen zurückgelegt werden. Junge Erwachsene wissen nicht, wo ihre Stärken liegen, was sie überhaupt machen möchten. Frust breitet sich aus, Talente wurden nicht entdeckt. Das haben wirtschaftsführende Unternehmer, Handwerker, Bankkaufleute, Verwaltungsmanager aus Groß- und Kleinunternehmen, öffentlichen sowie privaten Unternehmen erkannt. Welche Möglichkeiten bestehen nun, um diese Jugendlichen aufzunehmen, Perspektiven aufzuzeigen und den Umgang mit der Freiheit der Berufswahl richtig einzusetzen. Weiterhin steht fest, dass kein Unternehmen alleine gegen den Fachkräftemangel ankommt, nur gemeinsam durch aktiven Beitrag zum dualen Ausbildungssystem in Deutschland. Die Idee dieser Ausbildungspatenschaft breitet sich deutschlandweit aus und ist gebündelt im Zusammenschluss von vielen regionalen Wirtschaftsunternehmen, privat wie öffentlich in Form eines Wirtschaftsforums. Hand in Hand können verschiedene Möglichkeiten in Betracht gezogen werden. Die Zukunft von Morgen liegt in den jungen Erwachsenen von Heute. Freiheit der Ausbildung ist ein hohes Gut, achtsamer Umgang muss gelernt werden. Hierbei gilt es, Institutionen zu finden, die schulisch darauf aufbauen und den Jugendlichen dort abholen, wo er steht. Es muss Spaß machen, Schweiß kosten und Aussichten auf Titel sollten bestehen. Das baut auf die Freiheit Talente zu entdecken, diese zu fördern und Weltmeister werden – auch das verbindet die Freebird GmbH und die Da Rookies.

Die Aufgaben eines Ausbildungspaten – Unterstützung und Begleitung bei der beruflichen Orientierung

  • Jugendliche sollen beim Erwerb ihrer beruflichen Kompetenzen gestärkt werden
  • Übergangsangebote mit Lehrern und Betriebe
  • Die Begleitung bei der Suche eines Praktikums- oder Ausbildungsplatzes
  • Vorbereitung für / zu Vorstellungsgespräche und Unterstützung
  • Treffen mit dem jeweiligen Patenschüler oder -schülerin
  • Reger Kontakt mit den Eltern
  • Verpflichtung zur Teilnahme an Veranstaltungen und Seminare für Qualifizierungsmaßnahmen und weitere Schulungen, gemeinsam mit Eltern, Lehrern und Schülern eine Zusammenarbeit ausarbeiten

Die Voraussetzungen für einen Ausbildungspaten

  • Verlässliche Begleitung der beruflichen Orientierung
  • Reflexionsvermögen und hohe Frustrationstoleranz
  • Einfühlungsvermögen, Geduld und Belastbarkeit im Umgang mit Jugendlichen
  • Die Situation des betroffenen Patenschülers wahrnehmen
  • Berufliche Erfahrungen, evtl. auch Ausbildungsscheine und Führungserfahrungen vorweisen
  • Patenschaft dauert über zwei bis drei Jahre
  • Vorlage polizeiliches Führungszeugnis

Ausbildungspaten werden unterstützt

  • Einführungsseminar
  • Unterstützung in den begleitenden Schulungen
  • Coaches stehen für anfallende Fragen zur Verfügung und begleiten
  • Schulungen, Seminare, Weiterbildung
  • Haftpflicht- und Unfallversicherung für diese freiwillige Tätigkeit über ein Unternehmen
  • Zertifizierung der Tätigkeit als Ausbildungspate

Oliver Kirchner weist die Unternehmer und Teilnehmer darauf hin, dass Unterstützung auch aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds geltend gemacht werden können. Diskussionen folgten, weitere Veranstaltungen sind geplant.

V.i.S.d.P.:

Oliver Kirchner

Geschäftsführer

Der Verfasser ist für den Inhalt verantwortlich

Themenwelten , , , , , , , , , , , ,